Reise

Der Sturm im Wasserglas- Rückschau Vietnam

Rückschau Vietnam und die Zeit danach- Der Sturm im Wasserglas Vier Wochen bin ich jetzt wieder in Deutschland, etwa der gleiche Zeitraum, den ich in Vietnam verweilen durfte. Vier Wochen Reise, die mich aufgewirbelt haben wie Sandkörner in einem geschlossenen Wasserglas, welches mit viel Kraft einmal gehörig durchgeschüttelt wird. Und durchgeschüttelt wird. Und durch…. Vorab war es in meinem Wasserglas locker flockig, ich hatte viel Zeit damit verbracht, den Sand in schönen, mehr oder weniger stabilen Langen aufzuschichten, hatte Nischen eigerichtet, gemütlich und einladend. Hatte Wege geschaffen, lang und verwunschen, deren Landkarte ich aber bald unvergesslich im Kopf hatte. Mit besonderen Orten, die ich kannte, um bei nahezu allen Umständen…

Read More

Hanoi, du verrückte Stadt..

Und auf einmal ist es da, das Abenteuer. Nach dem ersten Abenteuer Vietnam im Süden folgt nun das zweite, das „richtige“, das, weswegen ich eigentlich überhaupt hier bin. Oder nicht? Hanoi, Treffen mit der Gruppe, anderer Ort, anders Wetter, andere Stadt. es ist diesig, kühler als im heissen Süden, dafür quirliger und munterer. Sechs Uhr morgens am Hoan-Kiem-See tobt das sportlicheLeben, es wird gestretcht, gewalkt, gezogen, gerubbelt, geklopft und was sonst noch alles sonst noch bewegungstechnisch möglich ist. Mobile Fitnessstudios mit Betonhanteln werden ausgepackt W.her, ist nicht zu ersehen, spätestens um 8 ist der Zauber auch wieder spurlos verstaut. Hinter dem Denkmal von Lý Thai Tổ wird gelacht, getanzt und gehüpft….

Read More

Ha Tien- Tor zum Paradies

Rechts Karaoke, links Karaoke und mittendrin ein Plastiktisch mit zwei wackeligen Hockern, auf denen wir sitzen und uns des Lebens und Lachens erfreuen. Nach spannendender Fahrt entlang der kambodschanischen Grenze begleitet von Wasserbüffeln und Pfahlbauten landen wir schließlich in Ha Tien, einer kleinen Grenzstadt zwischen Vietnam und Kambodscha. Mit unserem zauberhaften Guide klappern wir zunächst ein paar Tempel ab und stoßen überall auf freundlich lachende Gesichter, die unsere Herzen erfreuen. Auch wenn die Stadt einen eher rauen Charme hat, wir sind sofort zuhause und genießen das entspannte Treiben des Nachtmarktes, sind begeistert von der unaufdringlichen Freundlichkeit der Vietnamesen hier. Besonders die Kinder sind so offenherzig, lachen mit uns oder sind teilweise…

Read More

Chau Doc an der Grenze zu Kambodscha

An der kambodschanischen Grenze gekommen empfängt uns in Chau Doc ein ganz anderes Leben. Rauer, frontaler, aber auch herzlicher und direkter. Auch hier zieht es uns wieder abseits der Touristengebiete und wir laufen durch die Gegend. Laufen? Niemand! läuft hier, jeder fährt Motorbike, Taxi oder Fahrradtaxi. Ungläubig werden die beiden Langnasen beäugt, die sich oft durch den dichten Verkehr stadtauswärts schieben. Ohne Ziel und ohne Plan, aber dafür mittendrin. Oft empfängt uns ein fröhliches Lächeln, Kinder winken, alte Leute lächeln und nicken. Wir winken und lächeln zurück, es ist einfach so schön, fast nur freundlichen Menschen zu begegnen. Kinder rennen eine Weile mit uns, ihr „hello“ klingt ein bisschen wie…

Read More

Mekong Delta- Lebensader des Südens

Nach langer Fahrt von Saigon erreichen wir das Schiff am Mekong River am Mittag. Ein prachtvoller Reisfrachter, den man mit seinen kleinen gemütlichen Kabinen und dem herzigem Personal sofort in Herz schließt. Kurz nach der Ankunft legt er ab, tuckert gemütlich zwischen Fischerbooten und treibendem Flussgut in Richtung Cai Be den machtvollen Fluss hinab. Mal schmal wie ein Flüsschen, mal breit wie das Meer, die neunarmige Lebensader des Mekong Delta versprüht Energie und Gelassenheit. Am Ufer Werften und Verladestationen, inmitten von Palmen und undurchdringlichem Dickicht. So dicht, dass niemand erahnt, welches Leben sich zwischen dem fruchtbaren Land jenseits der Ufergrenze wohl abspielen mag. Beim Landgang nun Einblick in das Leben…

Read More

Vietnam 3- pulsierendes Herz von Saigon..

Ein letzter Tag in der wilden Ho Chi Minh Stadt geht zu Ende. Ein Tag, an dem wir es ruhiger haben angehen lassen, nach den turbulenten Tagen in dieser wilden Stadt in Vietnam. An dem wir erlebten, wie nah Backpackermeile und alltägliches Leben nebeneinander liegen können. An der Straßenecken das Tor zu anderen Welten öffnen, die tiefe Blicke gewähren, jenseits von Tourismus und Selbstdarstellung. Danke Saigon, dass du dich mir geöffnet hast, um Einblick zu geben in dein pulsierendes Herz, das niemals aufhören wird in diesem aufwühlenden, aber doch so ebenmäßigen Takt zu schlagen. In tiefer Demut vor dem Sein…

Read More

Vietnam 2- zwischen den Welten in Asien…

Ein weiterer Tag in dieser wahnsinnigen Stadt neigt sich dem Ende zu und meine Synapsen flirren. Wir sind gut 20 Kilometer durch die Gegend gewandert, haben uns treiben lassen in Gebiete fern ab der Touristenattraktionen. In ein Saigon, welches sicherlich immer noch westlicher ist als der große Teil dieses besonderen Landes. Ja, westlich geht es vielerorts zu, so sehr das ich manchmal kaum meine, in Asien zu sein. Stylische Cafes, die mit weissem Purismus bestens in die Hamburger Szenenbezirke passen könnten. Rooftopbars, wo die Cocktails so viel kosten, wie im trendigen Frankfurter Edelladen oder Co- Working Cafes, wo Apple und Samsung sich die Klinke in die Hand geben. Dennoch ist…

Read More

Vietnam- Station 1: Ho Chi Minh City

Nach 12 Stunden Flug mit knappen 2 Stunden Schlaf in gebückter Haltung und einer Zeitumstellung von 6 Stunden will man eigentlich nur eins- Schlafen. Nicht so, wenn eine Stadt einen dermaßen leidenschaftlich begrüßt, wie Ho Chi Minh City es bei uns getan hat. Hupend und dröhnend, feiernd und lebenslustig und mit einer gehörigen Portion Liebenswürdigkeit hat uns Vietnam empfangen, das wir seinem Zauber nach nur kurzer Zeit erlegen sind. Umhüllt von einer abenteuerlichen, neuen Melodie aus stampfender Synchronität, purem Wahnsinn und lebendiger Harmonie ziehen wir durch die quirligen Gassen, lassen uns umwehen von Millionen von Eindrücken, saugen die übervolle Luft auf und fühlen uns so wach und lebendig, dass wir niemals schlafen wollen. Ein erster…

Read More
Packliste

Ich packe meine Sachen- und kriege den Reißverschluss zu!

Auf diesen Moment habe ich lange gewartet, habe gehadert, geplant und in Gedanken immer wieder neu strukturiert. 33 Liter Gepäck für vier Wochen in zwei unterschiedlichen Klimazonen- klappt das? Ja, sieht so aus, auch wenn ich das Resultat meiner Planerei erst in vier Wochen genau wissen werde. Reduktion ist ein Thema, welches mich schon das ganze letzte Jahr beschäftigte. Und so habe ich mir auch ganz bewusst eine 33 Liter- Reisetasche (The North Face Rolling Thunder 19) besorgt, die für vier Wochen Vietnam neben meinem comapgnon- Rucksack für die Kameraausrüstung (kommt noch gesondert als Packliste Equipment) meine Habseligkeiten beherbergen soll. Hier meine Packliste: Kleidung: 2 Kleider 3 Tanktops 1 lange…

Read More
Katrina Friese - GOMERA - MOTHER EARTH

Vietnam- Vorbereitung der Sinfonie…

Während allerorts die Krokusse und Schneeglöckchen aus dem Boden poppen, denke ich an Reisfelder. An freundliches Lachen, grüne Weiten und monumentale Felsen im Meer. Vier Wochen Vietnam liegen vor mir und mein Herz pocht voller Vorfreude, Abenteuerlust und auch einem gehörigen Fitzzelchen Respekt vor diesem Trip. Eigentlich ist Steffen schuld. Der Stilpirat, bei dem ich Anfang letzten Jahres einen Workshop zum Thema Hochzeitsfotografie besucht habe. Der mich in meiner fotografischen und auch persönlichen Entwicklung durchaus fortgetrieben und inspiriert hat. Damit nicht genug, so war ich grade dabei, das Gelernte zu verinnerlichen, haute der Gute ein Abenteuer der besonderen Art heraus. Zwei Wochen Vietnam- vorherige Bewerbung, sechs Plätze, Auswahlverfahren, Dreck an…

Read More